Realschule Diepholz für gesundes Lernen und Lehren ausgezeichnet

Niedersachsenweites Projekt in Diepholz erfolgreich umgesetzt

Diepholz/Hannover.
Zum Abschluss des Gesundheitsprojekts „Gesund Leben Lernen" (GLL) im Zeitraum 2012 – 2014 wurde die Realschule Diepholz in Anwesenheit der Kultusministerin Frauke Heiligenstadt für ihr Gesundheitsmanagement ausgezeichnet. Auf der verliehenen Urkunde heißt es: „Die Realschule Diepholz hat engagiert und aktiv an einer gesundheitsfördernden Weiterentwicklung der Schule gearbeitet."

GLL-Richtfest Hannover 2014 02-Heiligenstadt 180KB

v.l.n.r.: Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (links) überreichte in Hannover zusammen mit Carsten Hammler (Geschäftsführer Prävention der AOK Niedersachsen) das GLL-Zertifikat an die Vertreterinnen der Realschule Diepholz: Pia Wilms (Schülerin), Natalia Hensch (Schulsozialpädagogin), Christine Kalvelage (GLL-Projektleiterin), Kristina Kovalev (Schülerin).

Gesunde Arbeits- und Lebensbedingungen stellen sich auch im „Lebensraum Schule" nicht von selber ein. Mit dem Ziel, die Schüler- und Lehrergesundheit zu stärken und die Leistungsfähigkeit aller zu erhöhen, startete die Realschule Diepholz vor zwei Jahren in das Projekt.

Ihr erstes Vorgehen betraf die Schülerinnen und Schüler direkt: Sie übernahmen Verantwortung für ihr eigenes Wohlergehen und entlasten damit auch die Lehre-rinnen und Lehrer. In Kleingruppen entwickelten sie zum Beispiel Vorschläge für erholsamere Pausen. So wird die Pausenhalle in den nächsten Wochen mit neuen Möbeln ausgestattet, die zum „Chillen" und Frühstücken einladen. In einem ausgewiesenen Kommunikationsbereich dürfen zukünftig auch Smartphones und Handys genutzt werden. Andere Schüler setzen sich für eine konfliktarme Pause ein, indem sie neuerdings die Aufsicht führenden Lehrer in den Pausen als „Konfliktlotsen" unterstützen.

 

GLL-Richtfest Hannover 2014 02-Pin 150KB

Ein zweiter Ansatzpunkt hatte zum Ziel, mehr Bewegung in den Schulalltag zu integrieren. Während die Lehrer dazu eine Fortbildung besuchten und nunmehr häufiger Bewegungsphasen in den Unterricht integrieren, wurde für die Schüler eine Spieleausleihe für die Pausen eingerichtet. Dafür war die Anschaffung einer Vielzahl von Spielgeräten nötig.
Darüber hinaus gibt es viele bereitwillige Schülerinnen und Schüler, die sich zu Schulsportassistenten ausbilden ließen bzw. demnächst lassen und die Pausenspiele für die jüngeren Schüler anleiten werden.

Basis des Gesundheitsprojektes ist die vor elf Jahren ins Leben gerufene landesweite Initiative „Gesund Leben Lernen" (GLL) der Landesvereinigung für Gesundheit, der gesetzlichen Krankenkassen, des Gemeinde-Unfallversicherungsverbandes Hannover und der niedersächsischen Ministerien für Soziales und Kultur. Auf einer Auftakt- und Richtfestveranstaltung in Hannover wurden jetzt insgesamt 14 Schulen ausgezeichnet, an der inzwischen mehr als 200 Schulen landesweit teilgenommen haben.

„Die Veranstaltung ist immer auch ein Marktplatz der Ideen, denn hier treffen ,alte' und ,neue' Teilnehmerschulen in einem fruchtbaren Dialog aufeinander", so Carsten Hammler, Geschäftsführer des Bereiches Prävention beim Kooperationspartner AOK Niedersachsen, der gemeinsam mit Kultusministerin Frauke Heiligenstadt das Zertifikat an die Vertreterinnen und Vertreter der Realschule Diepholz überreichte. AOK-Präventionsberaterin Karin König-Schneider begleitete das GLL-Team in Diepholz auf dem Weg. „Das Kollegium hatte kurz vor dem Start den Schultag neu und mutig rhythmisiert, das legte den Grundstein der erfolgreichen verantwortlichen Einbeziehung der Schüler", so Karin König-Schneider (AOK-Präventionsberaterinnen für Kindergärten und Schulen).

Weitere Informationen zur Teilnahme an dem Projekt sind unter 04242-591 72 645, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erhältlich oder im Internet unter www.gll-nds.de abrufbar.

 GLL-Richtfest Hannover 2014 01-200KB

v.l.n.r.: Karin König-Schneider (AOK),  Pia Wilms (Schülerin), Kristina Kovalev (Schülerin), Natalia Hensch (Schulsozialpädagogin), Christine Kalvelage (GLL-Projektleiterin).

 

>>> Projekt: "Fit in den Sommer" <<<