Wir sind stark!

An einem zweitägigen Seminar durfte der gesamte 7. Jahrgang der Realschule Diepholz klassenweise das Projekt „Wir sind stark“ erleben.

Organisiert und durchgeführt wurde es von dem Präventionsbeauftragen Herrn Klaus Fritzensmeier der Polizei Diepholz und den Lehrkräften Frau Busse, Frau Dreier, Frau Reinberger und Herrn Brockmeyer der Realschule Diepholz in der Mediothek.

Am ersten Tag wurden die Themenbereiche Gemeinschaft und Kommunikation, Gewalt und Zivilcourage thematisiert. So mussten zum Beispiel „Menschenknoten“ gelöst werden. Ziel dieser Übung war es, Probleme durch Kommunikation zu lösen. Aber auch die Gewaltskala hat den Schülerinnen und Schülern Aufschluss darüber gegeben, in welchen Situationen Gewalt vorliegt.

Nach einem „Warm up“ starteten die Jugendlichen in den zweiten Tag. Hier standen die Themen „Vertrauen und Verantwortung“ sowie „Anti-Gewalt“ auf der Tagesordnung. Stellvertretend für diese Themen stand das Spiel „Zugbrücke“. Hier wurden Teamarbeit, Vertrauen und Verantwortung erlebbar gemacht.

Aber auch die Verteidigung mit einer Messerattrappe zeigte den Schülerinnen und Schülern deutlich, dass eine Waffe Gewalt nicht verhindert, sondern zur Eskalation führen könnte. Folglich lernten die Teilnehmer andere Strategien einzusetzen, um Gefahrensituationen ohne Gewalt zu bewältigen.

Ziel dieser Veranstaltung war die Bedeutung von Zivilcourage sowie die Kommunikations- und Empathiefähigkeit. Außerdem sollten Handlungsalternativen und Strategien zur Gewaltverhinderung sowie ein sinnvolles Helfer- und Opferverhalten entwickelt werden.

 

>>> Zum Webalbum "Wir sind stark 2017" <<<

Im Webalbum können die Photos direkt ausgewählt werden.