Fünftklässler pflanzen Hainbuchen

Etwas feucht ist es schon noch auf dem Gelände an der Hunte. Die Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen lassen sich davon aber nicht abhalten. Denn sie haben auf der Fläche in Falkenhardt einiges zu tun. Dort entsteht nämlich ein Schulwald. Das heißt: Fast 5000 Setzlinge müssen dort insgesamt gesetzt werden.

Auf den Weg gebracht hat dieses „grüne Klassenzimmer“ die Graf-Friedrich-Schule in Zusammenarbeit mit der Stiftung „Zukunft Wald“.

Im Rahmen dieses Projekts beteiligen sich die fünften Klassen der Realschule auf Einladung des Gymnasiums bei der Pflanzaktion.

Die Schülerinnen und Schüler pflanzten am 14.04.2016 bei strahlendem Sonnenschein fast 500 Hainbuchen. In Vierergruppen kümmerten sich die Schüler um das Eingraben der Setzlinge. Einige von ihnen hatten vorher noch nie einen Spaten in der Hand. Jetzt haben sie alle gleich mehrere Bäume gepflanzt.

Weitere Informationen zur Stiftung „Zukunft Wald" und dem Projekt „Schulwälder gegen Klimawandel" finden sich auf www.zukunftwald.de.

 

>>> Zum Webalbum "Schulwald 2016" <<<

Im Webalbum können die Photos direkt ausgewählt werden.