Erste-Hilfe – na klar!

Nicht selten kommt es vor, dass sich Schülerinnen und Schüler in den Pausen beim Spielen und Toben Schürfwunden zuziehen oder sich stoßen. Auch Bauch- oder Kopfschmerzen sind bei den Kindern festzustellen. Damit in diesen Fällen schnelle und sichere Erste-Hilfe geleistet werden kann, haben sich 14 Schülerinnen und Schüler der Realschule Diepholz zu Schulsanitätern ausbilden lassen.

Gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) lernten die Schülerinnen und Schüler in einem Seminar über zwei Tage viele unterschiedliche Methoden der Ersten-Hilfe kennen. Die stabile Seitenlage oder unterschiedliche Verbandtechniken gehörten ebenso zur Ausbildung der Schulsanitäter wie der Einsatz des Defibrillators. Der Defibrillator wurde zusammen mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung intensiv an einem „Dummy" geübt. Aber auch unterschiedliche Materialien zur Versorgung von Wunden (z. B. Kompressen, Wundauflagen, Dreiecktücher oder Rettungsdecken zum Warmhalten des Körpers) waren Teil der Ausbildung.

Der Bereitschaftsdienst in den Pausen oder der Einsatz bei Schulveranstaltungen (Spieletage, Bundesjugendspiele usw.) sind nun Teile des Schulsanitätsdienstes der Realschule Diepholz.

Wir freuen uns, die neuen Schulsanitäter begrüßen zu dürfen.

 

 

 >>> Webalbum  Schulsanitäter <<<