Sparkasse lässt Groschen für Blasmusik klingeln

Schule kauft Notenständer und Instrumente / Neue Bläserklasse im kommenden Schuljahr

Ihren zweiten großen Auftritt bestritten die 14 jungen Musiker der Bläserklasse der Realschule Diepholz in dieser Woche auf der Abschiedsveranstaltung für die Schüler der zehnten Klassen. Obwohl sie erst seit Beginn des Schuljahres gemeinsam zum Beispiel Posaune, Querflöte oder Schlagzeug spielen, begeisterten die Fünftklässler die Zuhörer mit schmissigen Melodien und fetzigen Rhythmen.

Die Kreissparkasse Grafschaft Diepholz überreichte dem Realschulleiter Uwe Hofemeister jetzt 800 Euro zur Unterstützung des Bläserklassen-Projektes. Von dem Geld wird dessen musikalischer Leiter Stephan Klöpzig neue Notenständer und Instrumente anschaffen. Denn auch im kommenden Jahr will die Realschule für die neuen Fünftklässler eine Bläserklasse einrichten.

Die jungen Musiker freuten sich sehr über den Zuschuss und bedankten sich bei der Kreissparkasse. „Alle Schüler sind von Anfang an mit Eifer bei der Sache und die Fortschritte sind enorm", berichtete Klöpzig. In Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule kann jeder Schüler der Bläserklasse ein Instrument erlernen. Von Anfang an musizieren alle Blasmusiker zusätzlich gemeinsam in einem Klassenorchester. „Dieses Gemeinschaftserlebnis", so Klöpzig, „fördert die Motivation und die Freude an der Sache." Leihinstrumente stehen allen Kindern bei Bedarf zur Verfügung.

 

Bruno Simoes (rechts) von der Kreissparkasse überreichte Realschulleiter Uwe Hofemeister (4. von rechts) sowie dem musikalischen Leiter Stephan Klöpzig (2. von links) eine Spende von 800 Euro für das Bläserklassen-Projekt der Realschule Diepholz. Foto: Realschule Diepholz