„Das Weihnachtswunder für die Hirten“

Realschüler gestalten Schulgottesdienst in der St.-Nicolai-Kirche

Unter dem Motto „Das Weihnachtswunder für die Hirten“ machten sich auch in diesem Jahr die 5. und 6. Klassen der Diepholzer Realschule auf den Weg in die St. Nicolai-Kirche.

Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern sowie mit der Unterstützung von Pastor Lutz Korn und der Diakonin Frauke Laging feierten sie einen selbst vorbereiteten Adventsgottesdienst.

Dieser Gottesdienst stellte den Höhepunkt des kooperativen Religionsunterrichts dar, an dem alle Schüler und Schülerinnen der 5. und 6. Klassen teilnehmen.

Grundlage für die Gestaltung des diesjährigen Gottesdienstes waren die Hirten zur Zeit Jesu, die am Rande der Gesellschaft auf den Feldern lebten und die Schafe und Ziegen hüteten. Sie waren ungeliebt, ungewollt und doch vertraute man ihnen die Herden an. Ausgerechnet ihnen brachte der Engel die Frohe Botschaft von der Geburt Jesu.

Im Psalm 24, den eine Schulklasse als Sprechchor aufführte, werden die Menschen aufgefordert, ihre Herzen für die Frohe Botschaft zu öffnen.

Im Vorfeld des Gottesdienstes hatten sich die Schülerinnen und Schüler mit dem Thema “Das Weihnachtswunder der Hirten“ auseinandergesetzt. Eine 6. Klasse hatte ein Theaterstück zum Thema geschrieben, indem sie sich in die Hirten und in andere Menschen aus der Zeit Jesu hineinversetzten. Mädchen und Jungen aus zwei weiteren Klassen hatten im Unterricht überlegt, wann es für sie ein „Weihnachtswunder“ gegeben hat und hatten dazu kleine Geschichten verfasst: Ein naher Verwandter wurde zu Weihnachten wieder gesund, eine Arbeit fiel besser aus als erwartet, die Hoffnung auf eine Begegnung mit der Oma, die auf einem anderen Kontinent lebt.

In den Fürbitten baten die Schülerinnen und Schüler darum, dass sich Gott Menschen in Not zeigen soll, damit diese auch ein Weihnachtswunder erleben und Hoffnung in ihrem Alltag spüren.

Voller Inbrunst sangen alle Weihnachtslieder „Wir sagen euch an den lieben Advent“, „Hört der Engel helle Lieder“ „Macht euch bereit“ und „O du fröhliche“, die vorher im Musikunterricht einstudiert worden waren. Die Bläserklasse, unter der Leitung von Herrn Klöpzig, begleitete die Gemeinde gekonnt.

Zum Schluss bekamen alle Kinder eine Tüte mit einem selbstgebackenen Hirten, der sie, wenn auch nur kurz, an das Weihnachtswunder der Hirten erinnern sollte. Zwei 5. Klassen hatten die Hirtenkekse liebevoll gebacken und kunstvoll in verzierten Tüten verpackt.

Die Lehrkräfte aus dem Fachbereich Religion äußerten sich sehr zufrieden mit dem Adventsgottesdienst und danken Pastor Lutz Korn und Diakonin Frauke Laging für die gelungene Zusammenarbeit.

 

 

>>> Zum Webalbum "Weihnachtsgottesdienst 2017" <<<

Im Webalbum können die Photos direkt ausgewählt werden.