Völkerballturnier der Südkreisschulen in Diepholz

Realschule Diepholz Gastgeber bei den Kreisvergleichswettkämpfe im Völkerball

Aus dem ganzen Kreisgebiet kamen am Mittwoch, dem 17.12.14 insgesamt acht Schulen mit je einem Mädchen- und einem Jungenteam nach Diepholz, um in der großen Sporthalle des Schulzentrums den Kreismeister der Jahrgänge 5 und 6 auszuspielen. Zu den Teilnehmern zählten die Oberschulen aus Schwaförden, Sulingen und Lemförde, die Gymnasien aus Sulingen, Twistringen und Diepholz sowie die Jahnschule und die Realschule Diepholz.

Pünktlich um neun Uhr pfiff Turnierleiter Host Grabisch (Fachberater für Sport) die ersten drei Begegnungen der Vorrunde an. In sechs Spielrunden wurden die Sieger der drei Spielgruppen ermittelt. Sowohl das Mädchen- als auch das Jungenteam der Realschule konnten sich in der Vorrunde durchsetzen, und hatten sich damit bereits einen Podiumsplatz gesichert.

Für das Mädchenteam ging es im ersten Endrundenspiel gegen die Mannschaft der Oberschule Schwaförden, die am Ende knapp mit zwei Punkten vorne lag. In der zweiten Begegnung gegen das Team des Gymnasiums aus Twistringen sah es lange Zeit nach einem Sieg für die Realschülerinnen aus. Am Ende stand es allerdings unentschieden, sodass sich beide Teams den zweiten Rang teilen mussten. Erster wurde die Oberschule Schwaförden, dritter die Oberschule Sulingen.

 

 

>>> Zum Webalbum "Völkerball 2014" <<<

 >>> Zur Liste aller Webalben <<<

Die Endrunde der Jungen startete mit einem Derby zwischen der Graf-Friedrich-Schule und der Realschule Diepholz. Nach spannenden zehn Minuten, konnte sich das Realschulteam durchsetzen. Auch das zweite Endrundenspiel gegen die Oberschule Lemförde ging zugunsten der Realschule aus, sodass sich das Team am Ende über den Gesamtsieg freuen durfte.

Den zweiten Platz belegte die Graf-Friedrich-Schule, dritter wurde das Team der Oberschule Lemförde.

Für die Organisation und den reibungslosen Ablauf des Turniers waren unser Sportfachleiter Herr Kruse, der WPK Sport 8, der Schulsanitätsdienst und die Schulsportassistenten der Realschule verantwortlich. Sie alle konnten sich am Ende über ein gelungenes Turnier und natürlich über die erfolgreichen Athleten freuen.