Schüler surfen mit Senioren

Realschule bietet Computerkurs für die Generation „60 plus" an / Das Internet ist hoch im Kurs

DIEPHOLZ – Vom „Account" bis zur „ZIP-Datei", vom „Blog" bis zu „Yahoo" – diese Begriffe aus der Welt der Computer sind für einige Senioren nun keine Fremdwörter mehr. Vierzehn Diepholzer im Alter von „60 plus" haben an der Realschule an einem PC-Kurs teilgenommen. Ihre Lehrer waren dabei sieben Mädchen und fünf Jungen aus dem Wahlpflichtkurs Informatik der Klassen neun und zehn der Diepholzer Realschule.

„Vor einem Monat habe ich schon mal an einem anderen Computerkurs teilgenommen", erzählt Erna Stahl. „Dort ging aber alles so schnell voran, dass ich kaum etwas verstanden habe." Die Achtzigjährige aus Diepholz ist eine der vierzehn PC-Schüler, die sich an zwei Nachmittagen im Computerraum der Realschule eingefunden haben. Hier erhält sie Tipps und Informationen von Miriam Neels. Die Schülerin aus der 10. Klasse zeigt ihr, auf welchen Internet-Seiten man die besten Rezepte findet. Auch auf Nachrichten aus aller Welt ist Erna Stahl sehr neugierig. „Miriam hilft mir sehr geduldig. Und sie geht direkt auf meine Fragen ein", freut sich die technikinteressierte Seniorin.

PC Senioren 02 100KB

Den Umgang mit der Tastatur beherrscht Ilse Meyer (rechts) schon ganz gut.
Von Anna Lena Schmid bekommt die Seniorin weitere PC-Tipps.

 

Mehrere Wochen haben sich die Jugendlichen auf ihre Aufgabe als Mentoren vorbereitet. „Sie sind alle sehr engagiert bei der Sache", lobt die Informatiklehrerin Ursula Feuchter ihre Schüler. Schon zum dritten Mal hat sie die vom Verein n-21 initiierte und von der Sparkasse der Grafschaft Diepholz geförderte Aktion „ran an den Computer" in Diepholz organisiert. Die vierzehn Plätze waren schnell belegt. „Einige der Schüler haben für diesen Zweck sogar extra ihr Wissen über einige Computerprogramme aufgefrischt, um sie den Senioren erklären zu können", zeigt sich Feuchter begeistert.

Sehr spannend findet Kevin Kühn den Rollentausch vom Schüler zum Lehrer. „Es ist erstaunlich, wie fit einige der Senioren schon im Umgang mit dem PC sind", bemerkt er. So würden auch für ihn die Schulungsnachmittage nie langweilig. Andere Senioren aus der Gruppe wiederum müssten erst einmal die Grundlagen lernen, zum Beispiel wie man mit der Maus umgeht.

PC Senioren 03 100KB

Fabian Sauer zeigt Annelies Gieseke die Homepage des Landkreises Diepholz und interessante Clips bei YouTube.


Besonders groß ist das Interesse der „Silver-Surfer" am Umgang mit dem Internet. Ein YouTube-Video zeigt, wie man Socken strickt, auf einer Seite mit Landkarten wird der schnellste Weg nach Bremen gesucht. „Ich schaue im Internet oft nach den neusten Nachrichten", berichtet Robert Höwe. Der Diepholzer, der auch zu Hause einen PC besitzt, wird beim Kurs von seiner Enkelin Janina Hoffmann betreut. Die beiden suchen nach Bildern und Gedichten im Netz. „Vielleicht lässt sich damit eine Weihnachtskarte selber machen", meint Höwe.

PC Senioren 01 100KB

Robert Höwe möchte mehr über den Umgang mit dem Internet erfahren.
Bei der PC-Schulung der Realschule Diepholz gibt ihm Janina Hoffmann Tipps und Hinweise.

Von Umgang mit Schreibprogrammen über die Arbeit mit Tabellen bis zur Suche im Internet – jede Computerfrage der Senioren wurde an den zwei Nachmittagen je nach Interesse besprochen. „Der individuellen Kontakt zwischen je einem Realschüler und einem Senioren ist dabei für beide Seiten bereichernd", sagt Ursula Feuchter. Und viel Spaß gemacht hat es beiden Gruppen noch dazu.

In einer Pause konnten sich die Beteiligten bei einem kleinen Imbiss, der von der Kreissparkasse Grafschaft Diepholz gesponsert wurde, ihre Eindrücke gegenseitig mitteilen. Die gute Stimmung wurde durch ein lustiges Weihnachtsgedicht des „Silver-Surfers" Gunther Biendara unterstützt.

Alle Fotos: Trubel-Banke/Hofemeister - Realschule Diepholz