Robin Weber fährt nach Berlin!

Ob ein platzsparender 2-in-1-Helfer (Spül- und Waschmaschine in einem) oder eine Aufsammelvorrichtung für Hundekot: Dies sind nur zwei von zahlreichen Ideen, die Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen der "NFTE"-Kurse einer externen Jury präsentierten.

"NFTE" steht für "Network for teaching Entrepreneurship": In einem handlungsorientierten Unterricht entwickeln die Schülerinnen und Schüler eine Geschäftsidee und verfolgen diese von A bis Z: Zielgruppenanalyse, Bilanzierung, Werbung, Vertrieb, etc. Unternehmerisches Denken wird gefördert.

Nahed Busasch mit seinem "Robokot" (s.o.) und Robin Weber mit seinem Handtrainer (z.B. für Schlaganfallpatienten, um die Feinmotorik zu trainieren) überzeugten die Jury nicht zuletzt durch einen Prototypen.

Die beiden qualifizierten sich mit ihrer Idee für den Landesevent in Osnabrück. Aufgrund einer Erkrankung von Nahed reiste Robin als einziger Schüler der Realschule an, in Begleitung seiner Mutter sowie der NFTE-Lehrerin Frau Göll und Herrn Püth.

In einem packenden Finale überzeugte Robin die Jury auch in Osnabrück und belegte dort erneut den ersten Platz. Nun wartet im Oktober Berlin, wo er sich mit Schülerinnen und Schülern aus ganz Deutschland messen darf.

Wir drücken die Daumen!

 

 

>>> Webalbum "NFTE Diepholz & Osnabrück" <<<

 

>>> Alle Artikel zum Thema NFTE <<<